Mica Glimmerbänder + Bandagierband Polyglas

GLIMMERBÄNDER                                                                                                                


Anker


Name

Typ

Dicke

Samica-

gehalt

 g/m2

Merkmale

Verfahren

Wichtige Anwendungen

Samicaflex

366.19

0.18

120

Sehr gute Lagenbindung für höchste Anforderungen

Resin-Rich +

VPI

Isolation von flexiblen Spulenköpfen vor und nach dem Einbau, Hauptisolation von Traktionsspulen bis Wärmeklasse C

Samicatherm®

366.28

0.19

120

Kalziniertes Samica®

Resin-Rich

Hauptisolation

Samicapor®

366.85

0.12

113

Mechanisch sehr fest

VPI

Für Traktionsmaschinen bis Wärmeklasse C

Samicapor®

374.04

0.18

160

Gut geeignet für die Verarbeitung per Hand

VPI

Abdeckband für Spulenköpfe, Isolation von Schaltenden

Andere Glimmerbänder auf Anfrage.




BANDAGIERBAND POLYGLAS®

Polyglas®

Typ 30

Kl. F

Breiten: 10,15,20,30mm

Allzweckband

Polyglas®

H200

Kl. H

Breiten: 10,15,20,25,30mm

Breiten (Lager): 10 + 25mm

Feuchtigkeitsbeständig, ideal für Traktionsmotoren

Polyglas®

K220

Kl. C

10,20,25mm

Stromübertragungsnetz, Schienenfahrzeugbau, Automobil

Polyglas ® Glasbandagebänder für Anker- und Rotorbandagen zur Fixierung von Wickelköpfen und für Bandagen in Transformatoren. Polyglas besteht aus unidirektionalen Glasfäden, die mit einem hochwertigen Harz im B-Zustand imprägniert sind.











Samicabänder® (Glimmerbänder) Wicklungen von rotierenden Maschinen sind während des Betriebes Entladungen ausgesetzt. Diese können die Isolation zerstören und damit den Ausfall der Maschine bewirken. Glimmer und Samica (Glimmerpapier) haben die hervorragende Eigenschaft gegen diesen Effekt beständig zu sein. Glimmer und Samica haben aber alleine nicht die richtige Kombination an Eigenschaften, um als komplette Isolation zu gelten. Sie müssen daher mit einem geeigneten Material (Glasgewebe, Polyesterfilm etc.) verstärkt werden und mit einem lösungsmittelfreien Harz zusammen kaschiert werden.
image-10200365-samicapor-2010-620_1431422988189765_n-aab32.jpg
Polyglas®  Bandagierbänder - neu auch mit Kevlar Polyglas K220 für sehr starke Beanspruchungen- werden in den Klassen F und H angeboten. Diese Bänder werden z.B. in folgenden Anwendeungen eingesetzt; Bandagieren von Rotoren und Kollektoren (Hauptanwendung), Bandagieren von Transformatorenkernen sowie das Verstärken des Kopfteils von formgewickelten Spulen.